Notice: Fehler beim Dekodieren einer JSON-Datei unter /www/htdocs/w00bfea7/v2/wp-content/themes/starter-blog/theme.json: Syntax error in /www/htdocs/w00bfea7/v2/wp-includes/functions.php on line 4601

Notice: Fehler beim Dekodieren einer JSON-Datei unter /www/htdocs/w00bfea7/v2/wp-content/themes/starter-blog/theme.json: Syntax error in /www/htdocs/w00bfea7/v2/wp-includes/functions.php on line 4601
Menu Close

Präsentation des Literaturatlas „Malerisches Bulgarien. Mehrsprachige Routen“ I 21.10.22, 19 Uhr

Der Atlas ist das Werk eines internationalen Teams, das zehn europäische Universitätszentren umfasst: Athen, Warschau, Venedig, Wien, Ljubljana, Plovdiv, St. Petersburg, Sofia, Straßburg und Heidelberg. Alle Leiter der Universitätsarbeitsgruppen sind etablierte bulgarische Wissenschaftler, und die Teilnehmer sind Studenten und Doktoranden, die sich mit der bulgarischen Sprache und Kultur befassen.

Über die neun Arbeitssprachen der Teams hinweg werden 14 separate literarische Reisen angeordnet. Der Atlas informiert synthetisch über jeden von ihnen – zeigt die Кarte dieser Reise auf, erklärt die ihr folgende Zielsetzung, bietet eine umfassende Lektüre ausgewählter literarischer Gespräche. Die Reiserouten werden (auf der Grundlage der zweisprachigen Ausgabe) mit einer Übersetzungsversion in Bulgarischer Sprache versehen und begleitet. Und umgekehrt – Routen, die von den Teams der Universitäten Sofia und Plovdiv auf Bulgarisch entwickelt wurden, wurden ins Englische übersetzt.

Die angelegten Literaturrouten umfassen 81 Autorennamen. Der chronologische Bereich ist maximal aufgelöst: von mittelalterlichen Texten wie „Ein lobenswertes Wort für Patriarch Euthymios“ bis „Trans Geschichten“, von der Lyrik der Aufklärer Petko Slaveykov, über Klassiker wie Yavorov und Yovkov bis hin zu den Werken von I. Tzanev, E. Yosifova, I. Teofilov, R. Leonidov, G. Gospodinov usw.

Wie Vazovas „Malerisches Bulgarien“ ermöglichen es der Atlas und die Plattform, durch freie Kombinationen, neue Routen von den Benutzern selbst gemäß ihren persönlichen Vorlieben und ihrer kulturellen Vorbereitung zu erstellen. 

Der Literaturatlas – mehrsprachige Routen wird von Prof. Dr. Lyubka Lipcheva-Prangeva, Dozentin für bulgarische Literatur an der Plovdiv- Universität „Paisii Hilendarski“, Direktorin der ACADEMIA IUVENTUTIS; Assoc. Prof. Miryana Alexandrova Yanakieva vom Institut für Literatur an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, Dozentin am Institut für Slawistik der Universität Straßburg und Chefassistentin Dr. Nadeshda Stoyanova, Dozentin für bulgarische Literatur an der Sofioter Universität „Hl. Kliment Ohridski“ präsentiert.

Ort: Bulgarisches Kulturinstitut

Leipziger Str. 114 – 115, 10117 Berlin

Eintritt: frei

Schreibe einen Kommentar