Menu Close

Sonntag, den 1. November | 17 Uhr – Balkan Spirit Trio

Die Botschaft der Republik Bulgarien in der Bundesrepublik Deutschland

und

das Bulgarische Kulturinstitut

präsentieren

anlässlich des Tages der bulgarischen Aufklärer

JAZZKONZERT

Balkan Spirit Trio

Das Balkan Spirit Trio ist der musikalische Austausch zweier verschiedener Musiksprachen – die der Balkan Volkslieder und die der modernen Jazz- und Zeitgenössischen Musik. Die melodische Stärke und Vitalität dieser Lieder werden durch unsere Interpretation in eine zeitgenössische musikalische Sprache erzählt. So werden sehr oder weniger bekannte Lieder aus dem ganzen Balkan in ein neues Klangformat repräsentiert, das mit Jazz, Polyrhythmik, moderner Harmonie und orientalischen Klängen verziert wird.

Vladimir Karparov ist 1977 in Bulgariens Hauptstadt Sofia geboren. Kurz nach der Wende im 1989 und während seiner Schulzeit im Französischen Gymnasium „Alphonse de Lamartine“ in Sofia hat Vladimir oft als Straßenmusiker gespielt. Von 1995 bis 1999 hat Karparov an der Musikakademie “Pancho Vladigerov“ in Sofia mit Schwerpunkt Jazz- und Popmusik studiert. Mit einem Stipendium der “Oscar und Vera Ritter-Stiftung“ begann Karparov 1999 an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater (HfMT) zu studieren. Im 2002 siedelte Karparov permanent nach Berlin über, wo er sein Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ im 2005 beendete. Die Teilnahme an diversen Festivals, zahlreiche Konzerte und Auszeichnungen in Europa, Asien, Latein- und Nordamerika, Nordafrika vervollständigen das Bild dieses vielseitigen Musikers.

2020 wurde der Musiker für seinen Beitrag zur Förderung der bulgarischen Kultur mit dem Preis des bulgarischen Kulturministeriums ausgezeichnet.

Daniel Stawinski (geboren 1979 in Berlin) begann im Alter von 6 Jahren seine musikalische Ausbildung mit klassischem Klavierunterricht, einige Jahre später wechselte er unter Anleitung von Alexander von Schlippenbach und Aki Takase zum Jazz. Von 2001 bis 2005 studierte er Jazzklavier an der Musikhochschule Hanns Eisler und war Mitglied im Bujazzo unter der Leitung Peter Herbolzheimers. Im Anschluss an sein Diplom an der Musikhochschule Hanns Eisler wechselte Daniel Stawinski 2005 nach Paris. Von 2005 bis 2015 war er in Frankreich sowie in den Nachbarländern wie Deutschland, Schweiz, Spanien, Großbritannien, Niederlanden. Seit 2015 lebt und arbeitet Daniel Stawinski wieder in Berlin. Neben seiner Konzerttätigkeit als Pianist wirkt Daniel Stawinski auch als Arrangeur. Seine Arrangements sind sowohl im Jazz als auch im Salsa und Latin Jazz-Bereich gefragt Als Musikpädagoge war er jahrelang an der Pariser Musikschule ISAAC in verschiedenen Fächern tätig. Zurzeit unterrichtet er an der Global Music Academy in Berlin. Dank seiner intensiven Konzerttätigkeit ist Daniel Stawinski weltweit in zahlreichen Ländern aufgetreten.

Katya Tasheva ist in der bulgarischen Stadt Varna geboren. Schon als kleines Kind entdeckte sie die Musik und das Singen für sich, die eine zentrale Rolle in ihrem Leben haben. Nach dem Abitur zog sie nach Berlin, um Kommunikationswissenschaft und Sozial- und Kulturanthropologie an der Freien Universität zu studieren. Schnell bestätigte sich, dass ihre Berufung die Musik ist, und sie machte sich zum Ziel verschiedene populäre und folkloristische Gesangsstile zu erlernen, wie Jazz, Soul, Hip Hop, Oper, Elektronik, die unterschiedlichen Traditionen des bulgarischen Volksgesangs, als auch des Gesangs aus anderen Ländern des Balkans, Lateinamerika und des Nahen Ostens. Dank dieser Fähigkeit schloss sich Katya Tasheva zahlreichen Musikprojekten an, mit denen sie internationale Bühnenerfahrung machen durfte.

So war sie 2006 bis 2011 Teil des Bulgarischen Orthodoxen Chors als auch des Folklorechors „Bulgarian Voices Berlin“, wo sie den Saxophonisten Vladimir Karparov kennenlernte.  2011 gründete sie die Vokalgruppe für bulgarische Volksmusik „Peperuda“, die schnell zu einem Berliner Geheimtipp wurde und verschiedene Berliner Musiker begleitete.  Seit 2011 ist Katya Tasheva Hauptsängerin zweier Berliner Bands: „Rotfront und „Mr. Zarko“. Seit 2016 ist sie Sängerin des neuen Balkanjazz Projekts „Balkan Spirit Ensemble“ mit Vladimir Karparov (sax), Daniel Stawinski (piano), Igor Spallati (bass) und Dimitris Christides (drums).

Ort: Bulgarische Botschaft

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind die Plätze eingeschränkt! Wir bitten um eine Voranmeldung an der E-Mail: anmeldung@bulgarisches-kulturinstitut.de